Technische Universität Braunschweig (TUBS) – Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion (AIP)

Das Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion (AIP) beschäftigt sich unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas S. Spengler mit der Entwicklung und dem Einsatz techno-ökonomischer Modelle und quantitativer Methoden zur Entscheidungsunterstützung in Produktion und Logistik. Die Forschungsarbeiten an der Schnittstelle zwischen Technologie, Wirtschaft und Nachhaltigkeit adressieren unter anderem die für das Cluster relevanten Themenfelder (Closed-Loop) Supply Chain Management, Stoffstrommanagement, Kreislaufwirtschaft, Recycling sowie Technologiefolgenabschätzung. Exemplarische Fragestellungen aus abgeschlossenen öffentlich und privatwirtschaftlich geförderten Forschungsprojekten im Kontext Lithium-Ionen-Batterien umfassen die Investitions- und Kapazitätsplanung für Batteriefabriken, die Simulation des Automobilmarkts zur Analyse von Fahrzeugverkäufen und -rückläufern oder Wirtschaftlichkeitsanalysen für das Batterierecycling.

Innerhalb des Kompetenzclusters greenBatt ist das AIP im Forschungsprojekt SIMTEGRAL sowie im Begleitprojekt greenBattNutzung vertreten. Im Forschungsprojekt SIMTEGRAL liegt der Arbeitsschwerpunkt des AIP in der Modellierung, der sozio-ökonomischen Bewertung sowie der Gestaltung von Rohstoff-Supply Chains für Lithium-Ionen-Batterien. Durch die Weiterentwicklung aktivitätsanalytischer Modellierungsansätze sowie deren Verknüpfung mit ingenieurwissenschaftlichen Simulationsmethoden und mathematischen Optimierungsverfahren sollen Erkenntnisse zur Gestaltung nachhaltiger Wertschöpfungsketten gewonnen werden. Im Begleitprojekt greenBattNutzung ist das AIP für die Entwicklung von Szenarien bezüglich des zukünftigen Altbatterieaufkommens sowie die Konzeption und Durchführung der wirtschaftlichen Bewertung von Nachnutzungskonzepten und Recyclingprozessen zur Entscheidungsunterstützung von Industrie und Politik zuständig.

Projektbeteiligungen

Kontakt

Prof. Dr. Thomas S. Spengler

Mühlenpfordtstraße 23, 38106 Braunschweig

tu-braunschweig.de/aip

Technische Universität Braunschweig (TUBS) – Institut für Energie- und Systemverfahrenstechnik (InES)

Das InES liefert mit der Entwicklung und Anwendung von systemverfahrenstechnischen Methoden und Konzepten wichtige Beiträge in den vier Forschungsbereichen Batterien, elektrochemische Verfahrenstechnik, Pharma-Systemverfahrenstechnik und Energiesysteme. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Analyse und Optimierung (elektro)chemischer Prozesse unter Verwendung von Multi-Skalen-Simulationen. Hierzu liefern unsere Labore die nötige Datengrundlage und ergänzen unsere modellgestützte Forschung durch umfängliche Validierungsexperimente.

Ziel des InES ist es, die detaillierte, physikalisch basierte Datengrundlage für die Bewertung und Optimierung des Kreislaufwirtschaftssystems (Circular Economy System) für Batterien bereitzustellen. Dazu wird im Teilprojekt ein digitaler Zwilling erzeugt, der dieses System abbildet – und zwar auf Grundlage dynamischer und experimentell validierter Simulationsmodelle von Herstellungs- oder Recyclingprozessen verschiedener Metalle oder anderer Komponenten (Wertschöpfungsketten).

Der digitale Zwilling beinhaltet hierbei:

  • alle zentralen Batterierohstoffe und assoziierte Kuppelprodukte, sowohl für Primär- als auch Sekundärrouten
  • Material, Energie und Wasser
  • Produkte, Reststoffe und Emissionen

Projektbeteiligungen

Kontakt